So werden Sie Mitglied im TSV
Für den Beitritt zum TSV müssen Sie lediglich den AUFNAHMEANTRAG (PDF) downloaden und ausfüllen. Sämtliche Infos zu den Aufnahmegebühren, den jährlich anfallenden Kosten sowie den Sonderbeiträgen der einzelnen Abteilungen finden Sie auf Seite zwei des Aufnahmeantrags.
Den ausgefüllten Antrag entweder an die Geschäftsstelle des TSV schicken oder beim jeweiligen Übungsleiter abgeben.
Mitglied werden
ttheader.png

Spielberichte 2009-2010

  • Kategorie: Spielberichte
  • Veröffentlicht: Donnerstag, 26. Januar 2017 07:48
  • Geschrieben von Marc Weigl
  • Zugriffe: 280

Spielbericht TSV Bad Abbach I - TUS Schnaittenbach


Vor dem Spiel war man geteilter Meinung ob man den starken Gegner besiegen könnte. Aber spätestens nach den Doppeln die alle drei souverän an die Bad Abbacher gingen, durfte man von einem Sieg träumen.
Und so wie es in den Doppeln angefangen hatte, ging es auch in den Einzeln weiter. Sowohl Raphael Weiß als auch Hannes Pfann zeigten sehr gute Spiele gegen ihre jeweiligen Gegner wobei das Spiel von Hannes gegen Hans Apfelbacher sehr sehenswert war. Sehr lange Ballwechsel wechselten sich mit Angriffsbällen und genauso guten Blocks ab.
Auch das mittlere Paarkreuz mit Felix Wasöhrl und Frank Stadler ließ nichts anbrennen. Frank besiegte seinen Gegner klar mit 3:0. Felix musste schon mehr aufbieten um seinen Gegner zu bezwingen. Nach einer 8:2 Führung im zweiten Satz drehte sein Gegner, Matthias Stepan, diesen noch und gewann mit 14:12. Aber Felix ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und konnte dann sowohl den dritten als auch den vierten Satz für sich entscheiden und Bad Abbach ging somit mit 7:0 in Führung. Im hinteren Paarkreuz wurde dann der einzige Punkt an diesem Abend abgegeben. Thomas Stempfl verlor sein Spiel nur ganz knapp in vier Sätzen gegen einen sehr gut aufgelegten Gegner. Axel Wehrstein konnte sein ebenfalls knappes Spiel für sich entscheiden, wobei auch ein kurioser Ballwechsel dabei war, bei dem weder die Spieler noch der Schiedsrichter noch die Zuschauer wussten was los war.
So blieb es am Ende Raphael Weiß vorbehalten den 9:1 Sieg perfekt zu machen.
Diese Punkte sind gegen den Abstieg sehr wichtig gewesen und auch die Art und Weise macht Mut und Hoffnung auf mehr.


Spielbericht TSV Bad Abbach III - SG Waldetzenberg


Der Bericht dieses Spiels wäre eigentlich schnell erzählt gewesen, hätten sich die Abbacher nicht so vehement gegen die Niederlage gewehrt. Nachdem man 6:1 in Rückstand geraten war, schien alles auf eine klare Niederlage hinaus zu laufen. Aber dann kam die Abbacher Mannschaft richtig in Schwung. Georg Köglmeier, Sebastian Knittl, Stefan Raith, Rashid Gareev und Johann Schnagl drehten die Partie nocheinmal und so wurde es am Ende sehr spannend.
6:6 hieß es nach diesen Spielen. Georg Köglmeierkonnte noch seinen zweiten Punkt hinzu steuern und so hieß es nach den Einzeln 7:8 für Waldetzenberg. Das Schlussdoppel musste entscheiden. Hier machte sich ein wenig das fehlende Zusammenspiel deutlich und die Waldetzenberger konnten doch noch den Sieg einfahren.
Allerdings lässt auch diese Leistung hoffen, da man gegen den Gegner in der Vorrunde noch 9:0 verloren hatte. Mit Konstanz und Training ist hier auch noch einiges möglich.


Spielbericht TSV Bad Abbach II - ESV 1927 Regensburg


Das war das Spitzenspiel der 2. Kreisliga. Erster gegen Zweiter. Und es hielt was es versprach.
Auch hier gelang den Bad Abbachern ein super Start.
Man ging nach den Doppeln mit 3:0 in Führung. Hervor zu heben ist hier dass Doppel Raith/Stein, das gegen Kreuzer/Beck in fünf Sätzen gewonnen hat. Im vorderen Paarkreuz lief alles wie erwartet. Axel Wehrstein besiegte Beck ganz klar und Raith Matthias verlor klar gegen Kreuzer. Somit stand es 4:1. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Punkte an die Abbacher. Andreas Wehdanner besiegte Tobias Uhr klar und der Steini hat es wieder super spannend gemacht und nach 4:11 und 4:11 in den ersten beiden Sätzen drehte er das Spiel noch mit jeweils 11:9 in den drei anderen Sätzen.
Somit hieß es 6:1. Im hinteren Paarkreuz gewann der Jochen souverän sein Spiel und Stefan Kollert verlor doch recht unglücklich sein Spiel gegen Stützlein.
Somit hieß es 7:2 und es durfte eigentlich nichts mehr anbrennen. Jetzt hieß es im vorderen Paarkreuz Kreuzer gegen Wehrstein. Was in der Vorrunde relativ deutlich für Wehrstein ausging, lief dieses Mal anders herum. Kreuzer besiegte Wehrstein in vier Sätzen aber Raith Matthias bügelte das ganze mit einem Sieg gegen Beck in vier Sätzen wieder aus. Da beide Spiele im mittleren Paarkreuz verloren gingen blieb es Jochen vorbehalten den entscheidenden Punkt zum 9:5 zu machen und somit hat Bad Abbach jetzt 4 Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Wenn alles einigermaßen glatt läuft sieht es somit sehr gut aus.


TSV KARETH LAPPERSDORF - TSV BAD ABBACH II


Ja ja, irgendwann hat es passieren müssen und es ist passiert. Nach einer eher schwachen Leistung musste die zweite Mannschaft die erste Niederlage hinnehmen. Man startete super und führte nach den Doppeln mit 3:0. Matthias Raith baute die Führung noch auf 4:0 aus, nach einem klaren Sieg gegen Fischer. Doch ab diesem Zeitpunkt lief nicht mehr viel zusammen. Kareth konnte 4 Punkte in Folge machen und nur Dank des Sieges von Stefan Kollert in einem der spannensten Spiele der Saison konnte Bad Abbach noch mit 5:4 vorne bleiben. Vorne  konnte wiederum nur Matthias Raith gegen Liebl klar in 3 Sätzen gewinnen. Die anderen 4 Partien gingen wieder verloren und Stefan Kollert rettete Bad Abbach zumindest noch ins Entscheidungsdoppel.
Hier gerieten Raith/Stein schnell mit 2:0 in Rückstand doch dank einer Leistungssteigerung konnte man auf 2.2 nach Sätzen ausgleichen. Im fünften Satz lag man dann mit 10:4 zurück und konnte den Rückstand doch noch auf 10:9 verkürzen ehe Kareth den Sack zu machte und somit Bad Abbach die erste Niederlage beifügte. Aus Bad Abbacher Sicht sind Matthias Raith und Stefan Kollert hervorzuheben, die beide jeweils drei Punkte eingefahren haben.
Noch ist für die zweite Mannschaft nichts passiert und man hat weiterhin beste Chancen auf den Aufstieg, allerdings darf man jetzt niemanden mehr auf die leichte Schulter nehmen. Auf Jungs, Zähne zeigen und weiter.


TSV BAD ABBACH II - SC REGENSBURG


Nach der Niederlage gegen Kareth zeigte sich die zweite Mannschaft am gestrigen Abend gut erholt.  Gegen den SC Regensburg galt es Wiedergutmachung zu betreiben und dass ist auch gelungen. Zu keinem Zeitpunkt geriet der Sieg der Abbacher in Gefahr. Wie schon zuletzt konnten auch dieses Mal alle drei Doppel gewonnen werden. Auch vorne und in der Mitte brannte nichts an und lediglich im hinteren Paarkreuz musste ein Spiel abgegeben werden. So blieb es dieses Mal wieder dem Axel vorbehalten den entscheidenden Punkt zu holen und den 9:1 Sieg perfekt zu machen. Somit liegt Bad Abbach wieder voll im Soll und der Aufstieg ist wieder ein kleines Stück näher gerückt


TV ETTERZHAUSEN - TSV BAD ABBACH II


Oh Mann war dass spannend gestern abend in Etterzhausen. Die mit der Topbesetzung angetretenen Gastgeber waren keinesfalls in der Halle um sich als Kanonenfutter zu präsentieren. Und somit wusste Bad Abbach schon dass dies ein hartes Stück Arbeit werden würde. Wie hart, dass sollte sich noch zeigen. Los ging es mit den Doppeln bei denen dieses Mal leider nur eines, durch Raith Matthias/Stein, gewonnen werden konnte. Die ersten Einzel verliefen alle zu ungunsten des TSV. Wehrstein und Raith verloren ihre Einzel nach nicht ganz so starken Vorstellungen wie gewohnt. Auch Jochen Frühling musste sich im fünften Satz geschlagen geben und somit hieß es 5:1 für Etterzhausen. Aber dann schlug der TSV eiskalt zurück und die nächsten 7 Einzel gingen an den TSV zur 8:5 Führung. Eine super Mannschaftsleistung war hier der Grundstein. Vorne konnten die beiden Einzel durch Wehrstein und Raith nach einer Leistungssteigerung gewonnen werden. In der Mitte machten Stein und Frühling ebenfalls zwei Punkte und vielleicht die wichtigsten Punkte machten hinten Kollert und Raith Stefan die ihre beiden starken Gegner schlugen. Beim Stand von 8:5 für Bad Abbach waren die Gegner im hinteren Paarkreuz aber zu stark und so musste man ins Entscheidungsdoppel. Schnell lag man wieder gegen das bis dahin ungeschlagene Doppel Röhrl/Seidl 2:0 zurück. Doch dass Raith/Stein kämpfen können haben sie schon in Kareth bewiesen. Und ab dem dritten Satz lief es wie am Schnürchen und der Ausgleich zum 2:2 gelang. Im fünften Satz spielten Raith/Stein dann wie aufgezogen und somit konnte der TSV das Entscheidungsdoppel gewinnen und dem Doppelgegner die erste Niederlage beifügen.
Ein ganz wichtiger Sieg Richtung Aufstieg den man sich gestern bis 0:15 Uhr erarbeiten musste, aber letztlich doch verdient war. Super Jungs nur noch VIER!


TSG LAABER - TSV BAD ABBACH II


Das Spiel muss man mit den Worten beginnen, Stress ist eine schlechte Vorbereitung für ein Spiel. Nichts desto trotz gelang den Abbachern an diesem Abend mit einer durchschnittlichen Leistung ein 9:1 Erfolg. Das einzige Spiel des Abends verlor nach einer grottenschlechten Leistung, Matthias Raith, nach dem schwächsten Spiel der ganzen Saison.
Ansonsten gewannen alle anderen Spieler ihre Spiele mehr oder minder souverän und machten den Erfolg perfekt. Nun sind es nur noch drei Spiele, aus denen drei Punkte genügen um den Aufstieg in die 1.Kreisliga perfekt zu machen. Also Jungs am Donnerstag mit weniger Stress und frischem Wind ran an den Gegner und einen Sieg einfahren. Nur noch DREI!


TSV BAD ABBACH II - TSV Beratzhausen


Dass war mal wieder ein klasse Spiel der Mannschaft von Bad Abbach. Von Beginn an merkte man den Abbachern an dass sie den Sack, was den Aufstieg angeht, so schnell wie möglich zu machen will. Es ging wie so oft mit dem Gewinn der drei Doppel los und endete schließlich in einem 9:1 Erfolg. Auch Matthias Raith zeigte sich wieder erholt und konnte seine Bestform wieder abrufen. Aber die ganze Mannschaft zeigte ein gutes Spiel. Ein besonderes Lob gilt v.a. dem Christian "Sugar" Stein, der mit einer Handverletzung auflief und seine Spiele gewann. Mittlerweile ist er operiert. Gute Besserung!
Bad Abbach fehlt jetzt aus den verbleibenden zwei Partien nur noch ein Punkt und der Schampus kann knallen. Auf gehts Jungs. NOCH ZWEI!!!


TSV BAD ABBACH - TUS ROSENBERG


Der Tabellenführer kommt nach Bad Abbach. Eigentlich sollte man meinen, eine klare Angelegenheit. Aber so klar war hier gar nichts. Wer dieses Spiel nicht gesehen hat der hat in der Tat etwas verpasst. Aber von vorne.
Die Doppel liefen eher mäßig. Nur Eines konnte gewonnen werden. Im vorderen Paarkreuz ging aber dann die sehenswerte Show los. Während Raphael Weiß gegen Berger verlor, musste unser Hannes gegen den, in dieser Saison ungeschlagenen Poyraz antreten. Was vorher laut Hannes in einem Abschlachten enden konnte, lief ganz anders. Hannes spielte ein hervorragendes Tischtennis und hatte den Gegner, der mit allem und jedem unzufrieden war, im vierten Satz bei Matchball am Rande der Niederlage. Leider konnte dieser kontern und gewann doch noch im fünften Satz das Spiel. Aber verdient hätte es an diesem Abend der Hannes gehabt. Im mittleren Paarkreuz setzte sich die Spannung fort. Felix Wasöhrl kämpfte seinen Gegner nach einem taktischen und von langen Ballwechseln geprägten Spiel nieder und gewann in fünf Sätzen. Frank Stadler verlor sein Spiel knapp. Thomas Stempfl gewann im hinteren Paarkreuz ebenfalls in fünf Sätzen und Axel Wehrstein verlor nach gutem Spiel leider, so dass es zum Zwischenstand von 3:6 kam. Aber dann folgte wohl dass Highlight des Abends. Was ich und viele andere Zuschauer noch nicht gesehen hatten sollte hier eintreten. Zuvor jedoch musste sich Raphael Weiß gegen den ungeschlagenen Poyraz knapp in vier Sätzen geschlagen geben. Aber nun zum angesprochenen Spiel. Hannes spielte gegen Berger und nach 15 Minuten im ersten Satz hieß es 5:4.
Somit gab es ZEITSPIEL. Noch nie von mir gesehen und doch so spannend. Das Spiel wogte hin und her und wie nicht anders zu erwarten ging es in den fünften Satz. Nach 45 Minuten verlor leider der Hannes im fünften Satz, aber danke an beide Spieler für ein großartiges Spiel. Felix konnte wiederum sein Spiel gewinnen. Doch dann machte Rosenberg den Sack zu und es hieß am Ende 9:4. Aber mit dieser Leistung sollte der ersten Mannschaft nicht Bange sein gegen Walhalla. Da ist alles drin. Auf gehts Burschen ihr packt des und wir feuern an.

SG WALHALLA - TSV BAD ABBACH


Jawohl Jungs ihr habt es gepackt. Die 1.Mannschaft hat gestern hochverdient gegen Walhalla mit 9:3 gewonnen und hat somit mit dem Abstieg nichts mehr zu tun.
Unter den Augen von zahlreichen Zuschauern legten die Abbacher los wie die Feuerwehr. 3:0 hieß es nach den Doppeln wobei zu erwähnen ist dass alle Doppel von Kampf und Taktik geprägt waren. Hannes durfte dann als Erster an die Platte und behielt gegen seinen Gegner mit 3:2 die Oberhand und auch Raphael Weiß legte gleich nach. Somit hieß es 5:0. In der Mitte konnte auch den Wasi nichts erschüttern und er fegte Bachl mit 3:0 von der Platte wobei die Manier in der Wasi das Spiel gewonnen hat, beeindruckend war. Leider musste Frank Stadler seinem Gegenüber gratulieren wobei in diesem Spiel deutlich mehr drin gewesen wäre. Im hinteren Paarkreuz hatte Axel an diesem Tag, krankheitsbedingt, keine Chance. Dafür fertigte Thomas Stempfl seinen Kontrahenten mit 3:1 ab und Abbach führte mit 7:2. Hannes gewann auch sein zweites Spiel, nur der Raphi konnte sein zweites Spiel gegen einen starken Gegner nicht gewinnen. Somit blieb es dem Wasi vorbehalten den Sack zu zumachen und das gelnag in ebenso grandioser Manier wie im ersten Spiel. Daraus resultierte der Endstand von 9:3 und man sah jedem die Erleichterung wegen des Sieges und des damit verbundenen Nichtabstieges an. Super Jungs Gratulation!


TSV BAD ABBACH II - SV UNDORF II


Jawohl es ist vollbracht. Mit einem souveränen 9:1 Sieg hat die zweite Mannschaft die Meisterschaft geholt und ist somit in die 1.Kreisliga aufgestiegen. Und das ganze einen Spieltag vor Schluß.
Wie so oft konnten alle drei Doppel gewonnen werden und nur der Jochen musste sich in einem sehr spannenden Spiel dem Undorfer Bornhorst geschlagen geben. Nichts desto trotz wurde der Aufstieg schon etwas angefeiert und die richtige Party folgt erst noch.
SUPER JUNGS und Jawohl wir haben es verdient.


SG POST SÜD III - TSV BAD ABBACH III


Auch die dritte Mannschaft hat einen sehr wichtigen Sieg im Duell um einen Abstiegsplatz gelandet. Auch hier konnten die drei Doppel gewonnen werden.
Vorne ging in der ersten Runde nichts und auch in der Mitte konnte nur die "Russian Rocket" punkten. Hinten holten man sich beide Punkte und dann ging alles schnell und das Spiel endete 9:3 für Bad Abbach.
Somit hat man jetzt zwei Punkte Vorsprung und mit etwas Glück bleibt man der dritten Kreisliga erhalten.
Somit wäre die Saison für alle Bad Abbacher Mannschaften super ausgegangen.
SUPER JUNGS.


SV ZEITLARN - TSV BAD ABBACH II


Und auch der letzte Streich gelingt den Abbachern. Ohne die Nummer Eins gewinnt die zweite Mannschaft 9:6 in Zeitlarn. Zwei Doppel wurden gewonnen, vorne holte man drei Punkte, in der Mitte 1 Punkt und hinten drei Punkte. Vor allem zu erwähnen sind Matthias Raith der drei Punkte eingefahren hat und das hintere Paarkreuz mit Stefan Raith und Sebastian Knittl, die mit den Doppeln auch jeder zwei Punkte eingefahren haben. Somit hat man in der ganzen Saison nur ein Spiel verloren und ist souverän Meister und AUFSTEIGER!

Besucher seit 2017

Heute 42

Gestern 57

Woche 299

Monat 1362

Insgesamt 14187

Über uns

Inselstraße 4
93077 Bad Abbach
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werden Sie Mitglied im TSV Bad Abbach!