So werden Sie Mitglied im TSV
Für den Beitritt zum TSV müssen Sie lediglich den AUFNAHMEANTRAG (PDF) downloaden und ausfüllen. Sämtliche Infos zu den Aufnahmegebühren, den jährlich anfallenden Kosten sowie den Sonderbeiträgen der einzelnen Abteilungen finden Sie auf Seite zwei des Aufnahmeantrags.
Den ausgefüllten Antrag entweder an die Geschäftsstelle des TSV schicken oder beim jeweiligen Übungsleiter abgeben.
Mitglied werden

Aktuelles

Spielerverabschiedung

Im Rahmen des letzten Landesliga-Heimspieles der Saison 2016/17 wurden am gestrigen Samstag, 13. Mai unsere Abgänge gebührend von Abteilungsleiter Markus Härtl und dem sportlichen Leiter Didi Beyer verabschiedet.

Verlassen werden uns nach Ablauf der Saison Michael "Stuhli" Stuhlfelder, der nach 8 Jahren TSV bereits nahezu zum Urgestein mutiert ist. Außerdem werden uns noch Paul Samangassou, der den TSV seit 2013 verstärkt hat, und unser "spielender Co-Trainer" Florian Dieterle verlassen.

Wir bedanken uns für für eine wunderschöne und erfolgreiche Zeit mit euch und wünschen euch sovwohl auf sportlicher, als auch auf privater Basis weiterhin viel Erfolg und freuen uns euch bald wieder als Gast auf der Freizeitinsel begrüßen zu dürfen.

TSV - SV Fortuna Regensburg 3:0 (1:0)

Fußball-Landesligist TSV Bad Abbach setzte sich im Derby gegen den SV Fortuna Regensburg vor heimischer Kulisse mit 3:0 (1:0) durch. 180 Zuschauer sahen anfangs ein Nachbarduell auf Augenhöhe, dem die Kicker von der Freizeitinsel mit zunehmender Spieldauer ihren Stempel aufdrückten. Urban Wazlawik brachte die Gastgeber mit einem Doppelpack auf die Siegerspur (42./70.). Paul Samangassou machte mit dem 3:0 in der 85. Minute den Deckel auf die Partie.

Die Abbacher vergaben zudem Chancen auf einen deutlicheren Sieg. Aber auch Fortuna hätte sich einen Treffer verdient. „Letztlich war heute nicht mehr drin. Die Mannschaft war nach dem 1:3 gegen den ASV Cham mental ausgelaugt“, erklärte Gästecoach Helmut Zeiml. Zunächst blendeten die Gäste jegliche Enttäuschung über die verpasste Chance auf Platz zwei aus. „Fortuna ist heiß auf den Derbysieg, aber auch wir sind absolut motiviert“, merkte Bad Abbachs Coach Stefan Wagner kurz vor Spielbeginn an. Und Wagner hatte nicht zu viel versprochen: Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Fortuna-Torwart Enrico Sommer zog sich nach einer Viertelstunde eine Knöchelverletzung zu. Feldspieler Nikola Zec zog sich anschließend das Torhüter-Trikot über, während der eingewechselte Huso Karjasevic dessen Rolle im defensiven Mittelfeld übernahm. Das Spiel benötigte nach dem Torwarttausch einige Minuten, um wieder Fahrt aufzunehmen.

„Wir wollten daheim ein schönes Abschiedsspiel hinlegen – das ist uns gelungen.“ Stefan Wagner

In der 35. Minute eröffnete sich Nizar Klica aus 18 Metern eine Schusschance zur Gästeführung, doch TSV-Schlussmann Fabian Fuchs wehrte Klicas Direktabnahme ab. Fortuna blieb am Drücker. Der Führungstreffer sollte aber den Abbachern gelingen, die nach Balleroberung am eigenen Strafraum zügig in die Spitze spielten. Dort machte sich Wazlwik auf den Weg, um alleine vor Zec zum 1:0 zu vollstrecken (41.). „Ein wunderbar herausgespielter Treffer“, meinte Wagner, der vom letzten Heimauftritt seiner Mannschaft begeistert war. „Wir wollten ein schönes Abschiedsspiel vor eigenem Publikum hinlegen. Das ist uns gelungen. Freilich war die Fortuna nicht so giftig, wie wir erwartet hatten. Aber das ist angesichts der Umstände verständlich. Wir haben unser Spiel durchgezogen.“

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel waren die Gäste am Zug. Marcel Steiger scheiterte nach einer Einzelaktion an Abbachs Torhüter Fuchs, der mit einem Fußreflex abwehrte (50.). Mit einer guten Schusschance von Wazlawik aus halbrechter Position im Strafraum (58.) übernahm Bad Abbach endgültig die Kontrolle. Zehn Minuten später wurde es turbulent, als Simon Sigl (68.) nach einem energischen Vorstoß von Tobias Schlagbauer und Paul Samangassou (69.) allein vor Torhüter Zec jeweils Großchancen im Minutentakt verpassten. Die Gastgeber ließen nicht locker und kombinierten sich keine sechzig Sekunden später über die rechte Seite nach vorne. Nach einem energischen Antritt krönte Wazlwik den Spielzug mit dem 2:0 (70.). Die Partie war entschieden. Für die Fortuna ergaben sich noch zwei Freistoßmöglichkeiten (72./78.). Auf der Gegenseite setzte Samangassou die gefährlichen Akzente. Abbachs Angreifer jagte einen Schuss aus 16 Metern nach Vorarbeit von Pascal Haltmayer knapp über das Gehäuse (76.) und brachte das Spielgerät einige Minuten später aus dem Gewühl heraus nicht im Tor unter. Mit dem nächsten Anlauf traf Samangassou auf ein Zuspiel von Rudi Bartlick zum 3:0 (84.). Bartlick verpasste mit der letzten Aktion des Spiels den vierten Treffer.

Aufstellung TSV:
Fabian Fuchs - Tobias Doblinger, Tobias Schlagbauer, Michael Stuhlfelder (67. Calvin Zethmeier), Patrick Liebl -
Sebastian Schöppl, Simon Sigl, Rudi Bartlick, Pascal Haltmayer -
Urban Wazlawik (71. Dominik Huber), Florian Fischer (54. Paul Samangassou)
Gelbe Karten TSV: Pascal Haltmayer, Tobias Doblinger
Platzverweise TSV:

Anhänge:
URLBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (http://www.bfv.de/spielverlauf.verein.do?id=00ES8GNJLK00000IVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEAJKBR8000000VS54898EVUVM2J7N)BFVSpielverlauf0 kB
Zugriff auf URL (http://www.fupa.net/spielberichte/tsv-bad-abbach-sv-fortuna-regensburg-3593804.html)FuPaSpielbericht0 kB

Podestplatz bei den Bayerischen Meisterschaften

3. Platz nach furioser Aufholjagd

Am 06.05. und 07.05.2017 fanden die Bayerischen Meisterschaften der Jugend in Königsbrunn/Schwaben statt. Und durch den Gewinn des Kreis- und Bezirkspokals waren die Bad Abbacher Jungs auch dabei. Man wusste dass dort ganz starke Gegner warteten und so fuhr man ohne jegliche Erwartungen zur Meisterschaft. Was die Abbacher Jungs aber dann ablieferten ist schon sensationell.

Zwei Mannschaften haben die Bayerischen Meisterschaften abgesagt, und so spielten die verbleibenden 6 Mannschaften den Sieger im Modus "Jeder gegen Jeden" aus. Die Gegner der Abbacher hießen SV Kirchberg, TG  Höchberg, TSV  Ebersberg, SV  Berg und DJK  Schwabach.

Zum Auftakt am Samstag lief es für die Abbacher Jungs noch nicht so rund und so verlor man gegen Kirchberg 5:1, gegen Schwabach 5:4 und gegen Höchberg 5:0. Und so belegte man nach dem Samstag den letzten Platz. Vielleicht war man etwas nervös, aber man hatte ja noch den Sonntag, und Johannes, der als Betreuer, dabei war, machte die Jungs nochmal richtig heiß.

Am Sonntag spielten dann die Jungs wie aufgezogen und so gewannen sie gegen Ebersberg 5:2 und gegen Berg 5:1. Und wass diese Siege wert waren zeigte sich in der Endabrechnung. Denn es geschah dass, womit nach dem 1ten Tag niemand mehr gerechnet hat.

Man schaffte noch den Sprung auf das Podest und belegte in der Endabrechnung den 3. Platz. Der größte Erfolg der Tischtennisjugend seit Ewigkeiten war der Traum und das Ziel der gesamten Abteilung und tatsächlich schafften die Jungs es, sich diesen Traum zu erfüllen.

Ein riesen Kompliment an Tobias Fehrer, Marcel Fritzsche und Fabian Pfann. Und natürlich auch an Johannes Pfann, der die Betreuung der Spieler über das gesamte Wochenende gewährleistete.

Die ganze Abteilung ist sehr stolz und wir freuen uns mit euch über eure Leistung und das Ergebnis.




v.l.: Johannes Pfann, Tobias Fehrer, Marcel Fritzsche, Fabian Pfann

 

Neue Tischtennis Führungsriege

Am 28. April 2017 wurde eine neue Führung für unsere Tischtennis-Abteilung gewählt.
Die neue Abteilungsleitung setzt sich wie folgt zusammen:

1. Abteilungsleiter: Matthias Raith
2. Abteilungsleiter: Stefan Raith
3. Abteilungsleiter und Jugendwart: Andreas Wehdanner

Wir wünschen den neuen Abteilungsleitern viel Spaß und Freude an der neuen Aufgabe
und bedanken uns ganz herzlich beim scheidenden Abteilungsleiter Johannes Pfann für die jahrelange Arbeit.

Termine

Login

Unterstütze uns!

Mitglied werden

Besucher seit 2017

Heute 44

Gestern 38

Woche 44

Monat 2476

Insgesamt 12454

Über uns

Inselstraße 4
93077 Bad Abbach
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werden Sie Mitglied im TSV Bad Abbach!