So werden Sie Mitglied im TSV
Für den Beitritt zum TSV müssen Sie lediglich den AUFNAHMEANTRAG (PDF) downloaden und ausfüllen. Sämtliche Infos zu den Aufnahmegebühren, den jährlich anfallenden Kosten sowie den Sonderbeiträgen der einzelnen Abteilungen finden Sie auf Seite zwei des Aufnahmeantrags.
Den ausgefüllten Antrag entweder an die Geschäftsstelle des TSV schicken oder beim jeweiligen Übungsleiter abgeben.
Mitglied werden
seniorenheader.png

Spielberichte

TSV - SV Fortuna Regensburg 3:0 (1:0)

Fußball-Landesligist TSV Bad Abbach setzte sich im Derby gegen den SV Fortuna Regensburg vor heimischer Kulisse mit 3:0 (1:0) durch. 180 Zuschauer sahen anfangs ein Nachbarduell auf Augenhöhe, dem die Kicker von der Freizeitinsel mit zunehmender Spieldauer ihren Stempel aufdrückten. Urban Wazlawik brachte die Gastgeber mit einem Doppelpack auf die Siegerspur (42./70.). Paul Samangassou machte mit dem 3:0 in der 85. Minute den Deckel auf die Partie.

Die Abbacher vergaben zudem Chancen auf einen deutlicheren Sieg. Aber auch Fortuna hätte sich einen Treffer verdient. „Letztlich war heute nicht mehr drin. Die Mannschaft war nach dem 1:3 gegen den ASV Cham mental ausgelaugt“, erklärte Gästecoach Helmut Zeiml. Zunächst blendeten die Gäste jegliche Enttäuschung über die verpasste Chance auf Platz zwei aus. „Fortuna ist heiß auf den Derbysieg, aber auch wir sind absolut motiviert“, merkte Bad Abbachs Coach Stefan Wagner kurz vor Spielbeginn an. Und Wagner hatte nicht zu viel versprochen: Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Fortuna-Torwart Enrico Sommer zog sich nach einer Viertelstunde eine Knöchelverletzung zu. Feldspieler Nikola Zec zog sich anschließend das Torhüter-Trikot über, während der eingewechselte Huso Karjasevic dessen Rolle im defensiven Mittelfeld übernahm. Das Spiel benötigte nach dem Torwarttausch einige Minuten, um wieder Fahrt aufzunehmen.

„Wir wollten daheim ein schönes Abschiedsspiel hinlegen – das ist uns gelungen.“ Stefan Wagner

In der 35. Minute eröffnete sich Nizar Klica aus 18 Metern eine Schusschance zur Gästeführung, doch TSV-Schlussmann Fabian Fuchs wehrte Klicas Direktabnahme ab. Fortuna blieb am Drücker. Der Führungstreffer sollte aber den Abbachern gelingen, die nach Balleroberung am eigenen Strafraum zügig in die Spitze spielten. Dort machte sich Wazlwik auf den Weg, um alleine vor Zec zum 1:0 zu vollstrecken (41.). „Ein wunderbar herausgespielter Treffer“, meinte Wagner, der vom letzten Heimauftritt seiner Mannschaft begeistert war. „Wir wollten ein schönes Abschiedsspiel vor eigenem Publikum hinlegen. Das ist uns gelungen. Freilich war die Fortuna nicht so giftig, wie wir erwartet hatten. Aber das ist angesichts der Umstände verständlich. Wir haben unser Spiel durchgezogen.“

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel waren die Gäste am Zug. Marcel Steiger scheiterte nach einer Einzelaktion an Abbachs Torhüter Fuchs, der mit einem Fußreflex abwehrte (50.). Mit einer guten Schusschance von Wazlawik aus halbrechter Position im Strafraum (58.) übernahm Bad Abbach endgültig die Kontrolle. Zehn Minuten später wurde es turbulent, als Simon Sigl (68.) nach einem energischen Vorstoß von Tobias Schlagbauer und Paul Samangassou (69.) allein vor Torhüter Zec jeweils Großchancen im Minutentakt verpassten. Die Gastgeber ließen nicht locker und kombinierten sich keine sechzig Sekunden später über die rechte Seite nach vorne. Nach einem energischen Antritt krönte Wazlwik den Spielzug mit dem 2:0 (70.). Die Partie war entschieden. Für die Fortuna ergaben sich noch zwei Freistoßmöglichkeiten (72./78.). Auf der Gegenseite setzte Samangassou die gefährlichen Akzente. Abbachs Angreifer jagte einen Schuss aus 16 Metern nach Vorarbeit von Pascal Haltmayer knapp über das Gehäuse (76.) und brachte das Spielgerät einige Minuten später aus dem Gewühl heraus nicht im Tor unter. Mit dem nächsten Anlauf traf Samangassou auf ein Zuspiel von Rudi Bartlick zum 3:0 (84.). Bartlick verpasste mit der letzten Aktion des Spiels den vierten Treffer.

Aufstellung TSV:
Fabian Fuchs - Tobias Doblinger, Tobias Schlagbauer, Michael Stuhlfelder (67. Calvin Zethmeier), Patrick Liebl -
Sebastian Schöppl, Simon Sigl, Rudi Bartlick, Pascal Haltmayer -
Urban Wazlawik (71. Dominik Huber), Florian Fischer (54. Paul Samangassou)
Gelbe Karten TSV: Pascal Haltmayer, Tobias Doblinger
Platzverweise TSV:

Anhänge:
URLBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (http://www.bfv.de/spielverlauf.verein.do?id=00ES8GNJLK00000IVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEAJKBR8000000VS54898EVUVM2J7N)BFVSpielverlauf0 kB
Zugriff auf URL (http://www.fupa.net/spielberichte/tsv-bad-abbach-sv-fortuna-regensburg-3593804.html)FuPaSpielbericht0 kB

SV Sorghof - TSV 0:2 (0:1)

Fußball-Landesligist TSV Bad Abbach erfüllte sich am drittletzten Spieltag mit dem 2:0 (1:0)-Auswärtssieg beim SV Sorghof die vordringlich gesteckten Saisonziele: Die 50-Punkte-Marke ist geknackt und auch vom einstelligen Tabellenplatz sind die aktuell siebtrangierten Kicker von der Freizeitinsel nicht mehr zu verdrängen.

Angesichts von zwei verbleibenden Spielen und vier Punkten Vorsprung auf Rang acht sowie zwei Zählern Rückstand auf Platz sechs scheint die Position gefestigt. Im besten Fall ist noch ein Angriff auf den sechstgereihten ASV Burglengenfeld möglich. „Wir sind mit dem bisher Erreichten sehr zufrieden“, befand Bad Abbachs Coach Stefan Wagner nach dem Sieg bei Schlusslicht SV Sorghof. „Diese Auswärtsaufgabe mussten wir mit einem kleinen Kader angehen, denn fünf oder sechs Stammkräfte wurden nach den zuletzt kräftezehrenden und intensiven englischen Wochen geschont.“ Die Herausforderung gegen sehr defensiv eingestellte Hausherren gestaltete sich zunächst nicht einfach. Immerhin mussten sich die Abbacher in ungewohnter Formation erst zusammenraufen. „Es war dann doch eine typische Partie, in der für beide Seiten nicht mehr viel auf dem Spiel stand. Allerdings hätten wir aus unseren Chancen noch etwas mehr Kapital schlagen müssen“, so Wagner. Knackpunkt war das frühe 0:1, das Paul Samangassou aus zentraler Position erzielte. Vorausgegangen war ein schöner Angriff über die Außenbahn. Das Zusammenspiel von Tobias Doblinger und Florian Fischer ermöglichte leitete den Führungstreffer ein.

Zunächst taten sich die Gäste schwer, weitere Chancen gegen den ebenfalls ersatzgeschwächten SV Sorghof herauszuspielen. Im zweiten Durchgang spielten die Abbacher weiter beständig nach vorne und fanden immer wieder Lücken in den Reihen der Gastgeber. Eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen blieb aber ungenutzt. Patrick Liebl köpfte schließlich nach Vorarbeit von Maximilian Hupfloher und Urban Wazlawik zum 2:0 (80.) ein.

Aufstellung TSV:
Fabian Fuchs - Tobias Doblinger, Tobias Schlagbauer, Michael Stuhlfelder, Maximilian Hupfloher  -
Patrick Liebl, Sebastian Schöppl (77. Florian Dieterle), Pascal Haltmayer (73. Calvin Zethmeier) -
Urban Wazlawik, Paul Samangassou, Florian Fischer
Gelbe Karten TSV:
Platzverweise TSV:

Anhänge:
URLBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (http://www.fupa.net/galerie/sv-sorghof-tsv-bad-abbach-218798/foto1.html)FuPaFotogalerie0 kB
Zugriff auf URL (http://www.bfv.de/spielverlauf.verein.do?id=00ES8GNJLK00000IVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEAJKEN0000000VS54898EVUVM2J7N)BFVSpielverlauf0 kB
Zugriff auf URL (http://www.fupa.net/spielberichte/sv-sorghof-tsv-bad-abbach-3593800.html)FuPaSpielbericht0 kB

TSV - TSV Waldkirchen 2:1 (0:1)

Der siebtplatzierte Fußball-Landesligist TSV Bad Abbach hält mit dem 2:1 (0:1)-Heimsieg gegen TSV Waldkirchen Anschluss an die Spitzengruppe. Der Erfolg gegen engagiert auftretende Gäste zeichnete sich lange Zeit nicht ab. Erst in der Schlussphase konnten Patrick Liebl (86.) und Kapitän Dominik Huber (89.) mit ihren späten Treffern die Partie wenden.

In die Karten spielte den Kickern von der Freizeitinsel in einer an Torchancen armen Partie die Gelb-Rote Karte für Waldkirchens Josef Krieg (70./wiederholtes Foulspiel). Davon ungeachtet lobte Bad Abbachs Coach Stefan Wagner eine willensstarke Leistung seiner Mannschaft, mit der sich das Team letztlich einen „hochverdienten Dreier“ erkämpfte. „Die Mannschaft hat trotz des frühen Rückstands und einiger verletzungsbedingter Probleme große Moral bewiesen. Wir haben uns eindrucksvoll ins Spiel gekämpft und die Partie im zweiten Durchgang beherrscht“, so Wagner. Bereits nach vier Minuten musste der angeschlagene Matthias Lang auf Abbacher Seite das Feld räumen. Der nächste Nackenschlag folgte durch das 0:1 von Tobias Krenn, der eine flache Hereingabe am langen Pfosten unbedrängt über die Torlinie drückte.

Die Gäste – auch Waldkirchen musste nach sieben Minuten den verletzten Innenverteidiger Christoph Neuwirth ersetzen – attackierten auch mit der Führung im Rücken frühzeitig, so dass sich das Abbacher Spiel nicht entfalten konnte. Torchancen blieben bis auf einen Volleyschuss von Krenn, den Abbachs Keeper Fabian Fuchs entschärfte, Mangelware.

Die Hausherren setzten durch Paul Samangassou und Rudi Bartlick lediglich zwei Torschüsse, die ihr Ziel deutlich verfehlten, im ersten Durchgang ab. Auch nach dem Seitenwechsel verteidigte Waldkirchen mit hoher Laufbereitschaft. Ein Schuss von Liebl (63.) aus 16 Metern läutete schließlich die zwingende Abbacher Phase ein. Nach der Ampelkarte für Krieg (70.) eröffneten sich weitere Räume und Möglichkeiten. Maximilian Hupfloher setzte einen Kopfball vorbei, ehe in der 79. Minute ein Kopfballaufsetzer nach Eckball im Gästetor landete. Der Treffer wurde aber wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. In den letzten zehn Minuten zogen die Abbacher das Tempo weiter an. Bartlick spitzelte einen Ball frei stehend in die Arme von Waldkirchens Keeper Simon Boxleitner (80.). Ein Schuss von Urban Wazlawik wurde von einem Abwehrspieler knapp über das Tor gelenkt. In der 86. Minute traf Liebl nach einem schönen Steilpass von Huber ins Schwarze. Angespornt durch den Ausgleich setzten die Gastgeber nach und Huber vollstreckte eine mustergültige Vorarbeit von Pascal Haltmayer zum 2:1 (89.).

Aufstellung TSV:
Fabian Fuchs - Tobias Doblinger, Tobias Schlagbauer, Michael Stuhlfelder (64. Maximilian Hupfloher), Calvin Zethmeier -
Rudolf Bartlick, Patrick Liebl, Dominik Huber (90. Florian Dieterle), Pascal Haltmayer, Matthias Lang (3. Paul Samangassou) -
Urban Wazlawik
Gelbe Karten TSV: Tobias Schlagbauer, Rudolf Bartlick, Urban Wazlawik
Platzverweise TSV:

Anhänge:
URLBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (http://www.bfv.de/spiel.verein.do?id=00ES8GNJLK00000IVV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SEAJKFV4000000VS54898EVUVM2J7N)BFVSpielbericht0 kB
Zugriff auf URL (https://www.fupa.net/spielberichte/tsv-bad-abbach-tsv-waldkirchen-3593789.html)FuPaSpielbericht0 kB

Besucher seit 2017

Heute 1

Gestern 63

Woche 64

Monat 1489

Insgesamt 14314

Über uns

Inselstraße 4
93077 Bad Abbach
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werden Sie Mitglied im TSV Bad Abbach!