So werden Sie Mitglied im TSV
Für den Beitritt zum TSV müssen Sie lediglich den AUFNAHMEANTRAG (PDF) downloaden und ausfüllen. Sämtliche Infos zu den Aufnahmegebühren, den jährlich anfallenden Kosten sowie den Sonderbeiträgen der einzelnen Abteilungen finden Sie auf Seite zwei des Aufnahmeantrags.
Den ausgefüllten Antrag entweder an die Geschäftsstelle des TSV schicken oder beim jeweiligen Übungsleiter abgeben.
Mitglied werden
seniorenheader.png

Spielberichte

14. PS: FC Tegernheim - TSV 2:1 (0:0)

Bad Abbach blieb auch im 7. Spiel in Folge sieglos. Der gut aufgelegte Yannick Grader schoss die Hausherren nach einer torlosen ersten Halbzeit in Führung (50.). Später legte er einen weiteren Treffer nach und brachte den Aufsteiger damit auf die Siegerstraße zu drei wichtigen Punkten im Abstiegskampf (74.). Der TSV kam durch Maximilian Hupfloher zwar zum Anschlusstreffer, doch die Zeit reichte den Gästen nicht mehr, um das Spiel noch zu drehen (83.). Mit diesem Sieg verkürzte der FCT den Rückstand auf das rettende Ufer auf zwei Punkte.

Anhänge:
URLBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (https://www.fupa.net/spielberichte/fc-tegernheim-tsv-bad-abbach-5067331.html)FuPaSpielbericht0.1 kB
Zugriff auf URL (https://www.fupa.net/galerie/fc-tegernheim-tsv-bad-abbach-241639/foto1.html)BilderGalerie0.1 kB
Zugriff auf URL (http://www.bfv.de/spielverlauf.verein.do?id=00ES8GNJLK00000IVV0AG08LVUPGND5I&spiel=02051NQIHC000000VS54898DVUL01S6C)BFVSpielverlauf0 kB

13. PS: TSV - TSV Kareth-Lappersdorf 0:0

Das Derby der beiden Fußball-Landesligisten TSV Bad Abbach und TSV Kareth-Lappersdorf endete mit einem torlosen Remis. Die Gastgeber waren die aktivere Mannschaft, konnten aber den entscheidenden Vorteil gegen kompromisslos verteidigende Gäste nicht erzwingen.
Nach einer gelb-roten Karte für Kareths Daniel Massinger (81./wiederholtes Foulspiel) intensivierten die Bad Abbacher ihre Bemühungen in der Schlussphase. Die größte Torchance vereitelte Gästetorwart Thomas Rachner, als er einen Drehschuss aus zehn Metern von Matthias Lang mit einer Glanzparade über die Querlatte lenkte (88.). Kareths Trainer Sepp Schuderer war mit dem Resultat zufrieden. Er attestierte beiden Seiten eine „zu brave Angriffsleistung“. „Es war dann ein gerechtes Unentschieden“, so Schuderer. „Beide Teams haben sich in der Offensive nicht unbedingt als Landesligisten präsentiert. Letztlich dürfte uns der Teilerfolg etwas mehr helfen als den Gastgebern.“
Während sich Bad Abbach mit dem Remis nicht vom Relegationsplatz 14 lösen konnte, wahrte Kareth-Lappersdorf den Abstand von vier Punkten zur gefährdeten Zone und dürfte damit die vordringliche Mission auf der Freizeitinsel erfüllt haben. Die Hausherren machten ihre Ansprüche auf einen Heimsieg in mehreren Phasen der Partie geltend, doch trotz Chancen rannte die Truppe von Stefan Wagner auch im sechsten Spiel in Folge vergeblich den drei Punkten hinterher.

„Das Team war wiederum sehr engagiert. Leider sind wir heute auch an starken Paraden von Gästekeeper Thomas Rachner gescheitert, der kurz vor Schluss einen eigentlich unhaltbaren Schuss pariert hat. Momentan fehlt uns ganz einfach das nötige Glück, um den Ball über die Linie zu befördern und uns für den enormen Aufwand im Spiel zu belohnen“, sagt Bad Abbachs Coach Stefan Wagner. „Die Gäste waren sehr defensiv eingestellt, aber wir mussten jederzeit vor gefährlichen Gegenzügen in Acht sein, Der Leistung meiner Mannschaft darf ich Respekt aussprechen, denn die Truppe ist immer wieder angelaufen und hat bis zum Schuss versucht, die entscheidenden Aktion zu erzwingen. Aufgrund unserer Spielweise hätten wir uns den Sieg verdient.“
Die erste gefährliche Aktion der Partie erzwangen die Hausherren, als Simon Sigl den Ball auf Florian Folger durchsteckte. Doch der ehemalige Stürmer von Kareth-Lappersdorf scheiterte aus acht Metern an Rachner (7.). Fünf Minuten später versuchte es Sigl mit einem Schuss aus 18 Metern, um ebenfalls in Rachner seinen Meister zu finden. Auf der Gegenseite verhinderte Bad Abbachs Torwart Fabian Fuchs gegen Maximilian Röhrl das 0:1 (13.). Bis zur Halbzeit folgten einige gute Abbacher Möglichkeiten. Zunächst setzte Rudi Bartlick einen Schuss über das Gästetor (23.). Nach schöner Kombination über die linke Seite legte Folger von der Torauslinie zurück auf Patrick Liebl, der aus zehn Metern knapp das Ziel verpasste (30.).
Und auch Simon Sigl konnte nach einer Flanke von Tobias Doblinger mit einem Kopfball nicht genügend Druck auf das Gästetor ausüben (37.). Gefährlicher wurde es bei einem Sigl-Freistoß, der den Ball aus 20 Metern ans Lattenkreuz zirkelte. Kareths Röhrl scheiterte mit einem harmlosen Versuch an Fuchs (38.). Zudem senkte sich eine Flanke von Michael Kirner auf das Tornetz (44.).
Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Während die Gäste eine gefährliche Aktion durch Fabian Kammermeier, der nach einem Steilpass den Ball aus halblinker Position im Strafraum verzog (60.), verbuchten, machte Bad Abbach in der Schlussphase wieder Druck. In Überzahl sorgten besonders Standardsituationen für Aufregung. Bartlick verpasste nach einer Freistoßflanke das 1:0 mit der Fußsohle (82.). Auch Lang konnte das Glück zwei Minuten vor Schluss nach einer Doblinger-Flanke nicht erzwingen. Er scheiterte am glänzenden Reflex Rachners.

Anhänge:
URLBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (http://www.bfv.de/spielverlauf.verein.do?id=00ES8GNJLK00000IVV0AG08LVUPGND5I&spiel=02051NQMLS000000VS54898DVUL01S6C)BFVSpielverlauf0 kB
Zugriff auf URL (https://www.fupa.net/spielberichte/tsv-bad-abbach-tsv-kareth-lappersdorf-5067325.html)FuPaSpielbericht0.1 kB

Besucher seit 2017

Heute 2

Gestern 86

Woche 88

Monat 697

Insgesamt 63475

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Über uns

Inselstraße 4
93077 Bad Abbach
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werden Sie Mitglied im TSV Bad Abbach!